GLÜCK – Ist Glück eine Glückssache?

Nach meiner erfolgreichen Weiterbildung zur Happiness Trainerin habe ich im Juni diesen Jahres die Lehrberechtigung für das „Schulfach Glück“ erworben. 

Ziel des Schulfachs Glück ist es, dass die Schule wirklich Freude macht. Dies klingt im ersten Moment vielleicht ungewöhnlich. Doch bei näherer Betrachtung wird deutlich, dass es die Hauptaufgabe der Schule als Vorbereitung auf ein gelingendes Leben erfüllen soll. Glückliche Schüler streiten weniger, sind kreativer, lernen leichter und wissen, worauf es im Leben wirklich ankommt. Ziel des von Dr. Ernst Fritz-Schubert entwickelten Schulfachs Glück ist es, in der Schule einen festen Bereich für Persönlichkeitsentwicklung, Selbstwirksamkeit und kreatives Schaffen zu verankern, einen Bereich, der neben dem kognitiven Lernen die körperlichemotionale und die soziale Entwicklung des Kindes im Fokus hat.

Die Kinder und Jugendlichen lernen letztendlich auf diese Weise, die guten Gründe zum Glücklichsein von den scheinbar guten Gründen zu unterscheiden: der Besitz des neuesten Smartphones oder Computers allein macht nicht glücklich, sondern die Unterstützung durch andere wirkt viel befriedigender. Sie lernen Verantwortung für sich, Ihre Mitmenschen und unsere Natur zu übernehmen. Sie lernen, dass das Leben nicht nur aus Glücksmomenten besteht, sondern uns auch herausfordert und nicht jede Krise eine Katastrophe bedeutet. Sie lernen zu erkennen, was glücklich macht!

 

In uns selbst liegen die Sterne unseres Glücks.

Heinrich Heine

Mehr zu entdecken

Unternehmensziel WOHLBEFINDEN

Laut dem Institut der deutschen Wirtschaft (IW) haben derzeit die Unternehmen die größten Probleme damit, Personal mit Berufsausbildung oder Fortbildungsabschluss zu finden.